Pressemitteilung vom 16.03.2018

„Der Mann mit der eisernen Maske“ und „Das Dschungelbuch“ 

Romantisch-spannendes Mantel-und-Degen-Stück und tierischer Urwaldspaß sind die Highlights der Saison 2018 im Naturtheater Grötzingen

Es ist diese Einmaligkeit des flüchtigen Augenblicks, der Theater so einzigartig macht, für Publikum und Spieler. Besonders reizvoll ist das Schauspiel unter freiem Himmel – bei überdachtem Zuschauerraum natürlich. Und so fiebern gerade große und kleine Theatermacher am Grötzinger Galgenberg der neuen Saison im Naturtheater entgegen.

In den Probenräumen, vor, auf und hinter der Bühne wird eifrig gearbeitet. Texte werden rezitiert, Szenen geprobt, in den Kulissen wird gehämmert und gestrichen, Kostüme werden genäht und Masken und Perücken angepasst. Kaum zu glauben, dass all das Engagement von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich erbracht wird. Alle sind in Vorfreude auf spannende und unterhaltsame Inszenierungen an lauen Sommerabenden und sonnigen Nachmittagen.

Premierenwochenende am 9. und 10. Juni

„Der Mann mit der eisernen Maske“ nach dem Roman von Alexandre Dumas wird am Samstag, 9. Juni, Premiere feiern. Die Darsteller nehmen derzeit Fechtunterricht, um möglichst authentische Szene auf der Bühne zu zeigen. Mit „Das Dschungelbuch“ kehrt eines der beliebtesten Kinder- und Familientheaterstücke zurück. Premiere ist am 10. Juni. Tierischer Spaß ist Programm. Im Erwachsenenstück spielen unter der Regie von Rob Doornbos circa 25 Mitwirkende. Im Kinderstück werden rund 40 Mitspieler auf der Bühne stehen, Regie führt Lars Kajuiter.

Blicke hinter die Kulissen: Am 20. Mai ist Tag der offenen Tür

Einen spannenden Blick vor und hinter die Kulissen kann man allerdings schon vorher, beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 20. Mai, werfen. Neben Schauproben gibt es ein unterhaltsames Programm für die ganze Familie.

Auf die Kostüm- und Maskenbildnerei sowie den Kulissenbau kommen in dieser Saison mit gleich zwei optisch und ausstattungsmäßig beeindruckenden Stücken große Aufgaben zu. 

Auch die „eiserne Maske“, welche der Titelheld des Erwachsenenstückes trägt, ist eine hauseigene Anfertigung. Naturtheatermitglied Frank Kühfuß hat sie selbst geschnitzt. Und noch eine Besonderheit gibt es zu dem 20-Jährigen: Der ehemalige Waldorfschüler hat die Aufnahmeprüfung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München geschafft und dort vor Kurzem sein Studium aufgenommen. Er ist also auf dem Weg, vom Amateurbereich ins Profi-Fach zu wechseln.

Masken und deren Schnitzerei haben den Großbettlinger, der bereits im Alter von drei Jahren Mitglied der Tischardter Narrenzunft wurde, schon in früher Kindheit fasziniert. Hauptsächlich schnitzt er aus Lindenholz Masken für die Schwäbisch-Alemannische Fasnet. „Eine Maske für eine Bühnenproduktion zu machen, ist mal etwas Besonderes“, meint er. Am Anfang des aufwändigen handwerklichen Herstellungsprozesses steht die Zeichnung. Zweimaliges Lackieren als Wind- und Wetterschutz bildet den Abschluss.

Sehr früh zeigte sich bei Frank Kühfuß auch die Liebe zum Theaterspielen und Singen. „Es war eigentlich schon immer mein Wunsch, mit der Kunst mein Geld zu verdienen.

Wenn man dann, wie im Naturtheater, über einen längeren Zeitraum ein Stück, für das man lange geprobt hat, spielen kann, ist das ein Geschenk. Es macht mich einfach glücklich, auf der Bühne zu stehen und wenn ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass sich Menschen für ein paar Stunden in eine andere Welt hineinversetzen können.

Gerade in der Theaterform des Musicals bemerke ich immer wieder selbst, wie schnell ich durch die Musik und Choreografie beim Zuschauen in eine Geschichte mit hineingerissen werden kann.“

400x533
400x267

Gastspiele: Impro-Show, Comedy- und Musical-Nacht

Zum Grötzinger Theatersommer gehören auch Gastspiele. In der Comedy-Night am 29.Juni treten die Star-Comedians Jörg Knör und Kay Ray erstmals an einem gemeinsamen Abend mit eigenem Programm auf. Das Harlekin Theater Tübingen sorgt mit seiner ImproShow am 6. Juli für Lacher, garantiert. Und die Set Musical Company & Starensemble werden am 13. Juli mit der Musical-Night begeistern.

Ein Besuch im Naturtheater ist ein Rundum-Erlebnis, bei dem das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. Mehr Sitzkomfort und damit noch mehr Theatervergnügen bietet die neue Bestuhlung. Im vergangenen Jahr wurden 800 neue Klappsitze installiert. Wer möchte, kann den Theaterverein mit einer Stuhlpatenschaft oder durch eine Spende unterstützen.

Gutscheine und Eintrittskarten für die neue Saison sowie die Gastspiele sind erhältlich unter vorverkauf@naturtheater-groetzingen.de, Telefon (0 71 27) 5 03 80, sowie im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Nürtingen, Telefon (0 70 22) 94 64-150.