Märchen nach Wilhelm Hauff von Gert Richter

Der kleine Muck Naturtheater Grötzingen

Von den Kindern des Dorfes verspottet, zieht der kleine Muck mit Mut, Pfiffigkeit und einem viel zu großen Turban in die Welt hinaus und macht sich auf die Suche nach dem Glück. Er kommt zur geheimnisvollen Frau Ahavzi und hütet ihre sprechenden Katzen. Dabei entdeckt er zwei wunderbare Dinge: ein Paar magische Pantoffeln, die schneller sind als der Wind und ein Stöckchen, mit dem man Gold und Edelsteine finden kann. So ist der kleine Muck bestens gerüstet, für weitere Abenteuer in der großen weiten Welt. Schließlich landet er am Palast des Sultans und wird dort als Schnellläufer angestellt. Der Neid der anderen Bediensteten macht ihm jedoch schwer zu schaffen und er lernt, dass man Freunde nicht kaufen kann. Unbeirrt setzt er seinen Weg fort und erkennt schließlich, dass das Glück manchmal genau dort auf einen wartet, wo man es am wenigsten vermutet hätte.

Ab 4 Jahren

Unsere Altersempfehlung

10.900 Besucher

-

Antworten auf häufig gestellt Fragen

Die Theaterkasse öffnet eineinhalb Stunden vor Vorstellungsbeginn.

Einlass ist zirka eineinhalb Stunden vor Vorstellungsbeginn. Ab dann stehen Ihnen auch alle gastronomischen Angebote zur Verfügung. Der Zuschauerraum ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Vor der Vorstellung und in der Pause erhalten Sie an unseren Ständen im Aufenthaltsbereich Speisen und Getränke. Das Angebot variiert zwischen Mittag- und Abendvorstellung, sowie Kinder- und Erwachsenenstück.

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Personen können über die Bühne ebenerdig zum Zuschauerraum gelangen. Seit 2017 gibt es auch eine eigene Behindertentoilette.

Wir haben alle wichtigen Informationen für Menschen mit Behinderung, die das Naturtheater besuchen, hier für Sie zusammengestellt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir auf diese häufig gestellt Frage keine zuverlässige Antwort geben, noch Gewähr übernehmen können. Das Naturtheater ist eine Freilichtbühne – bei starkem Regen besteht die Möglichkeit einer Unterbrechung. In der Regel rechnen Sie mit zwei bis zweieinhalb Stunden im Erwachsenenstück, eineinhalb bis zwei Stunden im Kinderstück (jeweils inklusive Pause).

Während der Freilichtsaison besteht die Möglichkeit, auf den angrenzenden Streuobstwiesen und entlang der Straße zu parken. Die Straße ist während der Vorstellung für den Durchgangsverkehr gesperrt. Ein Verkehrsdienst leitet den Besucherverkehr zu den Parkplätzen.

Parkplätze mit Behindertenausweis

Für Menschen mit Behinderung stehen gekennzeichnete Parkflächen zur Verfügung.

Busse

Bitte teilen Sie beim Kartenkauf mit, wenn Sie mit Bus anreisen. Wir versuchen dann einen Stellplatz freizuhalten.

Unterbrechung

Bei Unwetter besteht die Möglichkeit einer Unterbrechung. 

Sitzplätze

Abhängig von Windrichtung und Stärke des Niederschlags ist in den vorderen Reihen mit Nässe zu rechnen.

Beachten Sie bitte, dass der Zutritt zum Aufenthaltsbereich mit gastronomischen Angeboten nur mit einer gültigen Eintrittskarte möglich ist. Sollten Sie längere Zeit auf den Organisator warten müssen, empfehlen wir Ihnen, die Karten vorab zu verteilen.

Weitere Informationen für Gruppen finden Sie hier.

Unsere Theaterkasse erreichen Sie zu den Öffnungszeiten telefonisch (07127 50380), per Fax (07127 56719) und E-Mail.

Weitere Informationen zu unseren Vorverkausstellen und Eintrittspreisen finden Sie hier.

Wurde Ihre Frage beantwortet? Haben Sie weitere Fragen?

Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir bemühen uns um eine schnelle Antwort.

FRAGE STELLEN

Darsteller

  • 1. Polizeidiener
    Annika Hudelmayer
  • 2. Polizeidiener
    Karin Münzinger
  • 3. Polizeidiener
    Sara Hiller
  • Äffchen
    Lena Werk und Anastasia Severin
  • Bäcker
    Wolfgang Braun
  • Der kleine Muck
    Felix Greinert
  • Die Katze Muschemau
    Chiara Hiller
  • Diener
    Johannes Scheufele, Nicole Kruse und Ronja Feldmaier
  • Erdgeister
    Nico König, Marcel Sersch, Karin Münzinger, Lisa Krösche, Annika Hudelmayer, Janina Grunwald, Ronja Feldmaier und Sarah Braun
  • Frau Ahavzi
    Marion Scheel

Stab

  • Bühnenbau
    Stefan Greinert
  • Bühnenbild
    Renate Buchberger
  • Kostüme
    Helga Puth
  • Maske
    Melanie Walz und Verena Kleinknecht
  • Musik
    Stefan Töpelmann
  • Regie
    Helga Kröplin
  • Requisite
    Sandra Severin und Dorothee Moisel
  • Spielleitung
    Sandra Severin
  • Tanzchoreografie
    Petra Wais
  • Ton
    Falk Speier, Lukas Hudelmayer und Florian Greinert
-->